Thomas Jung Immobilienservice Thomas Jung Immobilienservice
  last update: 17.01.2006
 
Rufen Sie uns an unter
030 420 144 18
oder nehmen Sie per Mail Kontakt mit uns auf.
 
 
 
powered by onOffice.de
Disclaimer
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
  Haftungsausschluss / Disclaimer

disclaimer

  1. Angebote und Vertraulichkeit

Die von der Thomas Jung Immobilienservice und Unternehmensberatung (nachfolgend Firma genannt) mitgeteilten Gelegenheiten zum Vertragsabschluss erfolgen nach Angaben der Verkäufer / Vermieter, verstehen sich frei bleibend und unverbindlich und sind nur für den jeweiligen Auftraggeber bestimmt.

Jede Weitergabe der Information an Dritte ist untersagt.

Im Falle der Zuwiderhandlung haftet der Auftraggeber für die volle Vermittlungsprovision. Zwischenverkauf, -verpachtung und -vermietung bleiben vorbehalten.

2. Mitteilungspflicht bei Vorkenntnis

Ist dem Auftraggeber eine durch die Firma nachgewiesene Vertragsabschlussgelegenheit bereits bekannt, ist er verpflichtet, dies unverzüglich unter Offenlegung der Informationsquelle mitzuteilen.

3. Exklusivrecht

Wird dem Auftraggeber ein von der Firma angebotenes Objekt später direkt oder über Dritte noch einmal angeboten, ist er verpflichtet, dem Anbietenden gegenüber die durch die Firma erlangte Vorkenntnis mitzuteilen und etwaige Maklerdienste Dritter bezüglich dieser Objekte abzulehnen. Eine nachträgliche Minderung des Kauf- oder Mietpreises berührt den vollen Provisionsanspruch der Firma nicht.

4. Gewährleistung

Eine Gewähr dafür, dass alle Angebotsdaten richtig und das Objekt im Augenblick des Zugangs noch verfügbar ist, kann nicht übernommen werden. Alle dem Empfänger überlassenen Unterlagen sind von dem Besitzer oder von einer in dessen Auftrag handelnden Person der Firma in dieser Form überlassen worden. Diese Offerte ist von dieser Personengruppe als wahre, richtige und gültig Angebotsunterlage genehmigt worden. Die Firma übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Daten bezüglich des Objektes. Die Firma hat alle Unterlagen nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt.

5. Mitteilungspflicht bei Vertragsabschluss

Kommt ein Vertragsabschluss über eines der von der Firma angebotenen Objekte zu Stande, ist der Auftraggeber verpflichtet dies der Firma unverzüglich mitzuteilen und die Vertragsbedingungen zu nennen.

Eine Mitteilungspflicht besteht auch bei einem Nichtabschluss. Die Firma hat Anspruch auf Teilnahme am Beurkundungstermin und auf eine Ausfertigung der Kaufurkunde.

6. Provisionen

Die Nachweis- und Vermittlungsprovision beträgt für den Mieter/Käufer/Pächter als Maklerlohn 6.96 % des notariell beurkundeten Gesamtkaufpreises.

Bei Pacht- bzw. Gewerbemietverträgen 3 Monatsmieten (netto kalt) zuzüglich 3,48% der Übernahme- oder Abstandssumme bzw. Abgeltung des Firmenwertes und ähnlicher Zahlungen.

Bei Wohnmietverträgen - auch Vorverträgen - 2 Monatsmieten (netto kalt).

Bei Begründung eines Erbbaurechts ein/e vollständige/r Jahresbauzins/-pacht.

Wird im Zusammenhang mit dem Miet- oder Pachtvertrag vereinbart, dass ein Vorkaufsrecht bestellt werden soll, so erhöht sich die Provision um 1% - mindestens aber um 2 Monatsmieten. Macht der Begünstigte später von seinem Vorkaufsrecht Gebrauch, so hat er die normale Kaufprovision zu zahlen, wobei die für die Vereinbarung des Vorkaufsrechts gezahlte Gebühr berechnet wird.

Die Provisionen verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer und werden bei Vertragsabschluss bzw. bei dem notariellen Termin fällig.

7. Vergleichbare gebührenpflichtige Geschäfte

Dem Abschluss eines Kaufvertrages entsprechen der Erwerb des Objektes im Wege der Zwangsversteigerung, die Übertragung von realen oder ideellen Anteilen sowie der Erwerb eines anderen vergleichbaren Objektes des Verkäufers.

Ein Provisionsanspruch des Maklers entsteht auch, wenn der Vertrag zu Bedingungen abgeschlossen wurde, die vom Angebot der Firma abweichen oder wenn der angestrebte wirtschaftliche Erfolg durch einen anderen Vertrag erreicht wird.

8. Schlussbestimmungen

Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen nicht wirksam sein, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. Im Übrigen haftet die Firma nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Ferner gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Erfüllungsort für die gegenseitigen Vertragsverpflichtungen ist Berlin.

Gerichtsstand ist Berlin, sofern der Vermittlungsauftrag mit einem Kaufmann bzw. einer juristischen Person abgeschlossen wird.

Ort und Datum


Unterschrift ggf. Stempel des Auftraggebers